Wissenschaftler & Experten zu Klima-Themen


Dr. Kristina Fröhlich

Deutscher Wetterdienst (DWD)

Zur Verlässlichkeit der Jahreszeitenvorhersage.
Vom 13.10.2016 beim 15. Klima-Frühstück.


Dr. Wolfgang Müller

Max-Planck-Institut für Meteorologie

Über das Klimamodell hinter der Jahreszeitenvorhersage.
Vom 13.10.2016 beim 15. Klima-Frühstück.


Prof. Dr. Johanna Baehr

Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit (CEN) der Universität Hamburg

Jahreszeitenvorhersagen sind keine Wettervorhersagen.
Vom 13.10.2016 beim 15. Klima-Frühstück.


Prof. Dr. Maria Böhmer

Auswärtiges Amt

Zur COP22. Vom 27.09.2016 beim Briefing im Auswärtigen Amt.


Rita Schwarzelühr-Sutter

Bundesministerium für Umwelt, Naturschschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Zur COP22. Vom 27.09.2016 beim Briefing im Auswärtigen Amt.


Prof. Dr. Dirk Messner

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik

Zur COP22. Vom 27.09.2016 beim Briefing im Auswärtigen Amt.


Dr. Christiane Fröhlich

Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

Über ihre Studie zum Einfluss der Dürre auf die Migration und die politischen Proteste 2011 in Syrien und die Rolle des Klimawandels beim Ausbruch von Gewaltkonflikten.
Vom 11.02.2016 beim 13. Klima-Frühstück Flucht, Migration und Sicherheit.


Dr. Paul Becker

Deutscher Wetterdienst (DWD)

Über Dürren, die Auswirkungen der globalen Erderwärmung auf trockene Regionen und Anpassungsmaßnahmen.
Vom 11.02.2016 beim 13. Klima-Frühstück Flucht, Migration und Sicherheit.


Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Zur COP21. Vom 12.11.2015 beim Pre-Briefing im Auswärtigen Amt.


Prof. Dr. Anders Levermann

Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Zur COP21. Vom 12.11.2015 beim Pre-Briefing im Auswärtigen Amt.


Prof. Dr. Hans-Otto Pörtner

Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Zur Ozeanversauerung, dem Zusammenwirken mit der Erderwärmung, den größten Risiken für die Ozeane und den Anforderungen an die Pariser UN-Klimakonferenz, um die Zukunft der Ozeane zu sichern.
Vom 29.10.2015 beim 12. Klima-Frühstück zur Ozeanversauerung.


Prof. Dr. Ulf Riebesell

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Zu den Herausforderungen, vor denen die Erforschung der Ozeanversauerung als junge Wissenschaft steht.
Vom 29.10.2015 beim 12. Klima-Frühstück zur Ozeanversauerung.


Prof. Dr. Ulf Riebesell

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Zu den Ergebnissen eines Feldexperiments zur Ozeanversauerung, das im Frühjahr 2015 am norwegischen Raunefjord durchgeführt wurde.
Vom 29.10.2015 beim 12. Klima-Frühstück Ozeanversauerung.


Prof. Dr. Mojib Latif

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Zu den Perspektiven der Klimaforschung bis 2025.
Vom 10.06.2015 beim 11. Klima-Frühstück "Herausforderung Klimawandel".


Prof. Dr. Gernot Klepper

Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel (IfW)

Zu den Perspektiven der Klimaforschung bis 2025.
Vom 10.06.2015 beim 11. Klima-Frühstück "Herausforderung Klimawandel".


Dr. Silke Beck

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)

Zu den Perspektiven der Klimaforschung bis 2025.
Vom 10.06.2015 beim 11. Klima-Frühstück "Herausforderung Klimawandel".


© 2016 DKK - alle Rechte vorbehalten