Pressemitteilungen

Erstmals Jahreszeitenvorhersage für alle – jeden Monat neu

DKK-Klima-Frühstück stellt Launch des ‚German Climate Forecast System’ vor

PRESSEEINLADUNG

Berlin – Das neu entwickelte Jahreszeitenvorhersagesystem ‚German Climate Forecast System’ (GFCS) stellt erstmals globale Vorhersagen aus Deutschland der Öffentlichkeit routinemäßig und kostenlos zur Verfügung. Am 13. Oktober geht die Informationsseite online und reagiert damit auf den gestiegenen Bedarf an mittelfristigen Prognosen von Unternehmen, Behörden und Kommunen.

Die Wettervorhersagen über die kommenden Tage werden immer zuverlässiger, Aussagen über den Klimawandel in den kommenden Jahrzehnten auch. Doch Jahreszeitenvorhersagen für die Zeit dazwischen sind nach wie vor schwierig. Meteorologen und Klimaforscher, die mit ganz unterschiedlichen Werkzeugen und Ansätzen arbeiten, rücken deshalb zusammen, um diese Lücke zu schließen. Das Ergebnis heißt ‚German Climate Forecast System’ (GCFS), das gemeinsam vom Centrum für Erdsystemforschung (CEN) der Universität Hamburg, dem Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) und dem Deutschen Wetterdienst (DWD) vor fünf Jahren gestartet und seither kontinuierlich weiterentwickelt wurde.

Aus Anlass der Freischaltung der monatlichen Prognosen lädt das Deutsche Klima-Konsortium Sie zum DKK-Klima-Frühstück für Presse- und Medienvertreter ein. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der drei beim DKK organisierten Forschungseinrichtungen werden die Grafiken und Funktionen auf der Website des Deutschen Wetterdiensts vorstellen, sie werden die Methoden, die dem GCFS zugrunde liegen, erläutern und die Möglichkeiten, aber auch Probleme und Grenzen von Jahreszeitenvorhersagen aufzeigen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf Geschehen rund um El Niño.

  • Wann: am Donnerstag, den 13. Oktober 2016 von 9 bis 10.30 Uhr
  • Wo: im Wissenschaftsforum am Gendarmenmarkt, Berlin-Mitte, Markgrafenstraße 37, 1. Etage, Raum 102
  • Mit:
    Prof. Dr. Johanna Baehr, Centrum für Erdsystemforschung (CEN) der Universität Hamburg
    Dr. Kristina Fröhlich, Deutscher Wetterdienst, Offenbach
    Dr. Wolfgang Müller, Max-Planck-Institut für Meteorologie, Hamburg

    moderiert von Marie-Luise Beck, DKK-Geschäftsführerin

Bitte melden Sie sich bis Mittwoch, 12. Oktober 2016 um 12 Uhr an:

Elisabeth Weidinger, Pressereferentin
Tel.: +49 (0)30 76 77 18 69-4   |  Fax: +49 (0)30 76 77 18 69-9
E-Mail: elisabeth.weidinger[at]klima-konsortium.de

Zurück

© 2017 DKK - alle Rechte vorbehalten