MARUM/IUP

MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen

Bremen

 

Viel­fäl­ti­ge Pro­zes­se im Oze­an und am Mee­res­bo­den prä­gen das ge­sam­te Erd­sys­tem. Wech­sel­wir­kun­gen zwi­schen geo­lo­gi­schen, phy­si­ka­li­schen, bio­lo­gi­schen und che­mi­schen Pro­zes­sen be­ein­flus­sen das Kli­ma­sys­tem so­wie den glo­ba­len Koh­len­stoff­kreis­lauf und las­sen ein­zig­ar­ti­ge bio­lo­gi­sche Sys­te­me ent­ste­hen. Das Ver­ständ­nis die­ser Pro­zes­se er­for­dert spe­zi­el­le Ge­rä­te zur Un­ter­su­chung. Die Auf­ga­be von MARUM be­steht dar­in, grund­le­gen­de wis­sen­schaft­li­che Er­kennt­nis­se über die Rol­le des Oze­ans und des Mee­res­bo­dens im Erd­sys­tem zu ge­win­nen und zu ver­mit­teln so­wie un­ab­hän­gi­ge In­for­ma­tio­nen zum Nut­zen der Ge­sell­schaft zu lie­fern. Mit die­sem Fo­kus bil­det MARUM Ex­per­tin­nen und Ex­per­ten im Be­reich der ma­ri­nen Um­welt­for­schung in ei­nem in­ter­na­tio­na­len und in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Um­feld aus und in­for­miert die Öffent­lich­keit über die Be­deu­tung der Mee­res­um­welt.

 

Kontakt

Jana Stone
Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 421 - 218 65541
E-Mail: jstone@marum.de
Internet: www.marum.de


Institut für Umweltphysik (IUP), Universität Bremen

Bremen

 

Das Institut für Umweltphysik (IUP) hat sich zum Ziel gesetzt, das System Erde mit physikalischen Methoden zu erforschen. Schwerpunkte liegen in der Atmosphärenforschung, der Meeres- und Kryosphärenforschung und der Fernerkundung, unter anderem mittels Satelliten. Integraler Bestandteil des IUP ist das Institut für Fernerkundung (IFE), das alleine aus organisatorischen Gründen eingerichtet wurde, um langfristige Raumfahrtexperimente zu betreuen.

 

Kontakt

Dr. Dagmar Kieke

Tel.: +49 (0) 421 - 218 62154
E-Mail: dkieke@uni-bremen.de
Internet: www.iup.physik.uni-bremen.de

© 2018 DKK - alle Rechte vorbehalten