03/13

(1) DKK-Expertendialog über zukünftige Energiesysteme

Im Rahmen seiner Jahrestagung lud das DKK am 11. März 2013 zu einem Expertendialog mit Prof. Dr. Jürgen Schmid, dem ehemaligen Leiter des Fraunhofer-Instituts für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) und vierjährigem Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU). Prof. Schmid stellte die inzwischen weit verzweigte Familie der Energiesysteme vor, die zu einer Low-Carbon-Society frühen können. Zu dem Expertendialog waren auch Bundestagsabgeordnete und Medienvertreter und Vertreter von NGOs gekommen.

(2) DWD veröffentlicht erstmals „Inventarbericht zu den deutschen Klimabeobachtungssystemen“

Der Inventarbericht der nationalen Klimabeobachtungssysteme gibt einen detaillierten Überblick über die in Deutschland gemessenen klimarelevanten Größen in Atmosphäre, Ozean und im Bereich der Landoberflächennutzung und stellt somit erstmals ein breitgefächertes Kompendium über Klimabeobachtungen in Deutschland für Klimaforschung und Entscheidungsträger bereit. Er liefert eine wichtige Planungsgrundlage für den Erhalt und Ausbau des deutschen Klimabeobachtungssystems, das zentrale Voraussetzung der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel ist. Eine gedruckte Ausgabe des Berichts kann bei der Pressestelle des DWD kostenfrei bestellt werden. Im Internet steht er zum Download bereit unter www.gcos.de/inventarbericht

(3) "Klimaskeptiker in Deutschland und ihr Kampf gegen die Energiewende"

Die von PD Dr. Achim Brunnengräber (Politikwissenschaftler an der FU Berlin) vorgestellte Studie "Klimaskeptiker in Deutschland und ihr Kampf gegen die Energiewende" untersucht die Strategien der sog. Klimaskeptiker und identifiziert Anzeichen dafür, dass ihr Einfluss mit den Bedenken oder gar dem Widerstand gegen die Energiewende erstmals auch in Deutschland wachsen könnte. "Der breite Konsens, dass dem Klimawandel zu begegnen ist, könnte langfristig, so die (zugespitzte These) wieder brüchig werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn die harten Interessen der fossilen Industrie mit den weichen Formen der Politikbeeinflussung von Klimaskeptikern kompatibel werden und sich diese im Staatsapparat verdichten." (S. 13) Zunehmend würden sich die Angriffe und Polemiken weg von den Ergebnissen der Klimawissenschaften hin zu Maßnahmen der Klimapolitik verlagern. Aus Klimaskeptikern würden "Klimapolitikskeptiker". Zur Studie (IPW Working Paper No. 1/2013): http://politikwissenschaft.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/inst_politikwiss/IPW_Working_Papers/IPW-WP-1_2013-Achim-Brunnengraeber.pdf

(4) DKRZ: Mehr Leistung für Klimawissenschaft in Sicht

Zum Festsymposium anlässlich des 25. Jubiläums des Deutschen Klimarechenzentrums (DKRZ) am 25. Februar trafen sich fast 300 Freunde, Partner, Nutzer sowie aktuelle und ehemalige Mitarbeiter des Zentrums, um einen Blick zurück auf 25 Jahre Klimaforschung und Rechnerentwicklung, aber auch auf kommende Herausforderungen im klimawissenschaftlichen, im gesellschaftlichen und im IT-Bereich zu werfen. Das BMBF und die Helmholtz-Gemeinschaft nutzten diese Gelegenheit zur Bekanntgabe einer Finanzierungszusage für das Nachfolgesystem des aktuellen Hochleistungsrechnersystems „Blizzard“ für die Erdsystemforschung mit insgesamt 41 Millionen Euro. BMBF-Staatssekretär Dr. Georg Schütte betonte bei dieser Gelegenheit die zentrale Bedeutung des neuen Rechners für nationale und internationale Klimapolitik und die Rolle des DKRZ als Herzstück der internationalen Klimawissenschaft. Weitere Informationen: www.dkrz.de/p/25-jahre-dkrz

(5) Conference from Young Scientists for Young Scientists: YESS!

The Interdisciplinary Conference of Young Earth System Scientists 2013 from September 22 to September 25, 2013, in Hamburg Germany will address the fascinating issue of "Understanding and Interpreting Uncertainty". ICYESS is organized by and for young scientists and invites Master's and PhD students as well as young PostDocs. The conference brings together scientists from various disciplines including natural, social and political sciences, economics and sustainability research. The main purpose of the conference is to promote interdisciplinary exchange and mutual understanding between the diversity of research fields in Earth system sciences. There is opportunity to present own research at ICYESS and to jointly reflect on how to deal with uncertainty in the various disciplines. Further information: icyess.eu

(6) Global Sustainability Summer School 2013 in Potsdam, Germany

The Potsdam Institute for Climate Impact Research (PIK) and the Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) call for application for the die Global Sustainability Summer School 2013. The Summer school on "Complex(c)ity – Urbanization and energy transitions in a changing climate" takes place in Potsdam, from July 1 to July 12, 2013 and brings together young scientists with professionals from governmental and non-governmental agencies as well as young managers from the private sector. The application deadline is April 1st, 2013. For further information: www.gsss-potsdam.org.

(7) Interdisciplinary Summer School 2013 in Kiel, Germany

The Kiel Institute for the World Economy, GEOMAR - Helmholtz Centre for Ocean Research Kiel, the Excellence Cluster “ Future Ocean” and Kiel University are jointly organising an interdisciplinary Summer School “The Challenge of Climate Engineering”. It will be held at the Kiel Institute in the week June 9-15, 2013. The summer school aims to provide information on the current state of developments in the field of climate engineering and looks at the economic, social, ethical and technical aspects as well as the associated risks. The Summer School addresses PhD students and researchers from various disciplines, as well as members of policy institutions. For further information: http://www.ifw-kiel.de/konfer/kissep

Impressum   Newsletter abbestellen / Einstellungen bearbeiten