04/11

(1) KLIMZUG

Am 2./3.11. fand in Berlin die 1. Statuskonferenz zur BMBF Fördermaßnahme „KLIMZUG - Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten" statt. Seit 2009 entwickeln sieben Modellregionen in Deutschland Anpassungsstrategien an den Klimawandel und damit einhergehende Wetterextreme und erproben sie in der Praxis. Das BMBF fördert die sieben ausgewählten Modellregionen von 2009 bis 2014 mit insgesamt ca. 83 Mio. €. Näheres unter www.klimzug.de

(2) Klimaschutz/Nachhaltigkeit

EU Top Runner Ansatz: Der Top Runner-Ansatz soll den technischen Fortschritt in einem Markt (eines Landes oder einer Region) fördern und dabei die Verbreitung besonders umweltfreundlicher Produkte beschleunigen. BMU und BMWI haben gemeinsam ein Konzeptpapier (PDF-Format) erstellt, das konkrete Vorschläge zur Verbesserung und Weiterentwicklung des Top Runner-Ansatzes auf EU-Ebene zur Energieeffizienz von Produkten beinhaltet.

WBGU: Ein Konzept für einen Gesellschaftsvertrag zur Transformation unserer Gesellschaften für mehr Nachhaltigkeit hat der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen (WBGU) entwickelt. Die Bundesregierung hat die entsprechenden Ergebnisse des Expertengremiums in einer Unterrichtung (Dokument, PDF-Format) vorgelegt. In ihrem Gutachten mit dem Titel „Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine große Transformation“ suchen die Wissenschaftler nach Wegen für „einen neuen Gesellschaftsvertrag für eine klimaverträgliche und nachhaltige Wirtschaftsordnung“.

(3) Aus dem Deutschen Bundestag

Wissenschaftliches Fehlverhalten war das Thema eines öffentlichen Fachgesprächs des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung am 9.11. im Bundestag. Auf der Tagesordnung standen zwei Oppositionsanträge: darin fordert die SPD-Fraktion (Dokument, PDF-Format), stärker gegen wissenschaftliches Fehlverhalten vorzugehen. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen spricht sich in ihrem Antrag (Dokument, PDF-Format) für eine Stärkung wissenschaftlicher Redlichkeit und der Qualitätssicherung von Promotionen aus. Mehr zu den Inhalten des Fachgesprächs auch unter http://www.bundestag.de/presse/hib/2011_11/2011_458/05.html

Am 11.11. fand im Vorfeld der COP 17 in Durban eine Bundestagsdebatte zur internationalen Klimadiplomatie statt (Basis der Debatte waren folgende Dokumente –alle auch über DKK erhältlich: Große Anfrage der SPD-Fraktion zur Klimadiplomatie Deutschlands vom 9.2.2011, der Antwort der Bundesregierung vom 26.8. sowie zu den Anträgen der B‘90/DIE GRÜNEN zu einer Neuen Initiative für transatlantische Kooperation in der Klima- und Energiepolitik vom 19.10. und zu China als wichtigem Partner im Klimaschutz vom 26.10. ). Ausschnitt aus dem Plenarprotokoll (PDF-Format)

Klimaschutz: erhältlich auch über DKK: Kleine Anfrage von B‘90/DIE GRÜNEN zur Strategie der Bundesregierung zur Energiewende und Klimaschutz in der Raumordnung.

Klimaschutz: erhältlich auch über DKK: Kleine Anfrage von B‘90/DIE GRÜNEN zur Mitverbrennung von holzartiger Biomasse in Kohlekraftwerken.

Klimaschutz: erhältlich auch über DKK: Beschlussempfehlung und Bericht des Sportausschusses zum Thema ‚Klima- und Umweltschutz im und durch den Sport stärken, Sportentwicklung in Deutschland‘.

CCS: Die Bundesregierung hat für das Gesetz zur Demonstration und Anwendung von Technologien zur Abscheidung zum Transport und zur Speicherung von CO2 den Vermittlungsausschuss angerufen. Das geht aus einer entsprechenden Unterrichtung (Dokument, PDF-Format) der Bundesregierung hervor.

Im Vorfeld zur Konferenz in Durban berichteten am 9.11. sogenannte „Klimazeuginnen“ aus Papua Neuguinea, Nigeria und Südafrika vor dem Umweltausschuss des Bundestages. Mehr dazu unter http://www.bundestag.de/presse/hib/2011_11/2011_459/02.html

Impressum   Newsletter abbestellen / Einstellungen bearbeiten