05/13

(1) Prof. Dr. Peter Lemke ist neues WBGU-Mitglied - wir gratulieren!

Nach vorangegangenen Unstimmigkeiten hat das Bundeskabinett nun am 08. Mai die Berufung der Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats  Globale Umweltveränderungen (WBGU) beschlossen. Die Berufung gilt für den Zeitraum bis 31. Oktober 2016.  Neu in den Beirat berufen wurde Peter Lemke, Professor für Physik von Atmosphäre und Ozean an der Universität Bremen und Leiter des Fachbereichs Klimawissenschaften des Alfred-Wegener-Instituts des Helmholtz-Zentrums für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven. Peter Lemke ist "DKKler" der ersten Stunde und war bis 2012 Vorstandsmitglied in unserem Verband. Der Vorstand und die Geschäftsführung des DKK  gratulieren herzlich!

Weiterhin neu im WBGU sind: Frauke Kraas, Professorin für Anthropogeographie an der Universität Köln, Ellen Matthies, Professorin für Umweltpsychologie an der Universität Magdeburg sowie Uwe Schneidewind, Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie GmbH.

Weitere Informationen:
www.bmu.de/bmu/presse-reden/pressemitteilungen/pm/artikel/mitglieder-des-wissenschaftlichen-beirats-fuer-globale-umweltveraenderungen-berufen/

(2) Prof. Dr. Jürgen Schmid unerwartet gestorben

Am 6. Mai ist Prof. Dr. Jürgen Schmid, ehem. Leiter des Fraunhofer-Instituts für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) und ehem. Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) im Alter von 68 Jahren völlig unerwartet gestorben. Prof. Schmid hatte anlässlich des DKK-Expertendialogs am 11. März zu "Energiesysteme für eine Low-Carbon-Society" gesprochen und mit Mitgliedern des DKK, Bundestagsabgeordneten, Journalisten und Gästen zu den neuen technischen Möglichkeiten diskutiert: www.deutsches-klima-konsortium.de/de/startseite.html.
Eine Fortsetzung des Kontaktes, der Zusammenarbeit schien uns selbstverständlich. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Heidrun Schmid, seiner Familie und engen Weggefährten.

Nachruf des IWES: www.iwes.fraunhofer.de/de/Presse-Medien/Pressemitteilungen/2013/prof--dr--juergen-schmid-.html

(3) Klima- und Energiepolitik

Am 15. Mai wird das Bundeskabinett den Gesetzentwurf zu „Fracking“ verabschieden und anschließend in den Bundestag einbringen. Der Entwurf ist auch unter Abgeordneten der Regierungsfraktionen umstritten. Am 16. Mai werden im Bundestag diverse klimapolitische Themen debattiert. (1) Der Entwurf für das Energieeinsparungsgesetz, der vorsieht, alle Neubauten nach dem 31. Dezember 2020 als Niedrigstenergiegebäude zu errichten. (2) Die Änderung des Treibhausgas-Emissionshandelsgesetzes, in der neue Bestimmungen der Akkreditierung und Verifizierung auf nationaler Ebene festgelegt werden sollen. Außerdem wird (3) eine Debatte über die Zukunft der Solarindustrie und mögliche Förderprogramme stattfinden.
Anträge und Gesetzesentwürfe sind bei den jeweiligen Tagesordnungspunkten verlinkt: www.bundestag.de/dokumente/tagesordnungen/240.html

(4) "Impacts World 2013" mit EU-Kommissarin Hedegaard und UNEP Chef-Wissenschaftler Alcamo

Vom 27.-30. Mai findet zum ersten Mal die Klimafolgen-Konferenz "Impacts World 2013" in Potsdam statt. Im Fokus der Konferenz steht der Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und anderen Stakeholdern zu insgesamt fünf Themen, darunter auch Risikokommunikation, einem Kernthema des DKK. Erwartet werden neben EU Klima-Kommissarin Connie Hedegaard und UNEP Chef-Wissenschaftler Joseph Alcamo: Pavel Kabat, Direktor/CEO des IIASA, Kristie Ebi von der Stanford University, Cynthia Rosenzweig vom NASA Goddard Institute for Space Studies und Rachel Kyte, Vize-Präsidentin für nachhaltige Entwicklung bei der Weltbank. Die "Impacts World 2013 Conference on Climate Change Effects" wird organisiert vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA). Die Konferenzsprache ist Englisch.
Anmeldung unter: presse@pik-potsdam.de.

Weitere Informationen zur Konferenz: www.climate-impacts-2013.org

"Impacts World 2013"
with EU Commissioner Hedegaard and UNEP Chief Scientist Alcamo
From May 27-30th the conference on climate change effects "Impacts World 2013" will be held in Potsdam, Germany for the first time. The focus of the conference is the exchange between science, politics and other stakeholders about a total of five topics, including risk communication , one of the mayor subjects of the DKK. Other key speakers, additional to EU Commissioner Connie Hedegaard and UNEP Chief Scientist Joseph Alcamo: Pavel Kabat, Director/CEO of IIASA, Kristie Ebi of Stanford University, Cynthia Rosenzweig of NASA Goddard Institute for Space Studies, and Rachel Kyte, Vice President for sustainable development at the World Bank. Impacts World 2013 Conference on Climate Change Effects is organized by the Potsdam-Institute for Climate Impact Research (PIK) and the International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA). The conference will be held in English language.
Registration: presse@pik-potsdam.de
More information about the conference: www.climate-impacts-2013.org

(5) DirektorIn für Climate-KIC Deutschland gesucht

Das Climate-KIC (KIC: Knowledge and Innovation Community) ist ein Innovationsnetzwerk des Europäischen Instituts für Innovation und Technologie (EIT), das Wissenschaft mit Wirtschaft und dem öffentlichen Sektor verbinden möchte. Ziel ist es, anwendungsorientierte Klimaschutzprojekte mit großem Innovationspotenzial zu identifizieren und innerhalb thematischer Plattformen länderübergreifend umzusetzen. Deutschland ist mit dem deutschen Co-Location-Center (CLC) in Berlin einer der europäischen Standorte des Netzwerks. Für dieses Büro wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Direktorin/ein Direktor gesucht.
Stellenausschreibung in der FAZ: fazjob.net/jobs/Direktor-in-Climate-KIC-Deutschland-971839.html
Bewerbungsschluss ist der 31.5.2013.

Impressum   Newsletter abbestellen / Einstellungen bearbeiten