Briefings zu den VN-Klimakonferenzen


Klimakonferenz 2016 in Marrakesch, Marokko:

27.09.2016: Deutlich unter 2 Grad – Konkrete Umsetzung nach Paris

Informationen und Programm zur Veranstaltung im Auswärtigen Amt, Berlin

Der „historische Erfolg“ der COP 21 ist in aller Munde. Doch wird das Übereinkommen von Paris nur dann in die Geschichtsbücher eingehen, wenn es die erforderliche Transformation auch in Gang setzt. Dazu müssen staatliche und nichtstaatliche Akteure die Umsetzung jetzt konkretisieren. Für die einzelnen Staaten bedeutet das, dass sie ihre nationalen Beiträge (NDCs – Nationally Determined Contributions) nicht nur umsetzen sondern auch fortschreiben müssen. Dennoch reichen die zugesagten Selbstverpflichtungen nicht aus, um das gemeinsame Ziel einer Begrenzung der globalen Erwärmung auf deutlich unter zwei Grad auch einzuhalten. Vielmehr gilt es, die nationalen Beiträge kontinuierlich anzuheben und gleichzeitig langfristige Minderungsstrategien zu entwickeln, um in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts eine treibhausgasneutrale Welt zu erreichen.

  • Rede von Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer (PDF)
  • Rede von Parl. Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (PDF)
  • Vortrag von Prof. Dr. Gernot Klepper (PDF)
  • Vortrag von Gerda Stuchlik (PDF)
  • Kernbotschaften der Referenten (PDF deutschonly available in German)

Weitere Informationen im Artikel.

» Lesen

#COP22 – Der Blog zum Briefing

Im Auftrag des DKK berichtet ein Team engagierter Journalismus-Studierender der DEKRA Hochschule für Medien live vom Briefing in Berlin. In ihren Videos, Bildern und Texten erfahren Sie alles über die Vorbereitungen und Pläne zur 22. UNFCC-Klimakonferenz in Marrakesch.


Klimakonferenz 2015 in Paris, Frankreich:

12.11.2015: Klimaabkommen in Paris – Startschuss für die globale Transformation?

Informationen und Programm zur Veranstaltung im Auswärtigen Amt, Berlin

Lange Zeit galt Klimaschutz Vielen als Kostentreiber, als Bremsklotz für Wirtschaftswachstum und Entwicklung. Inzwischen zeichnet sich ab: eine Entkoppelung von Wirtschaftswachstum und  CO2 Emissionen ist möglich. Eine kohlenstoffarme Wirtschaft ist das wettbewerbsfähige Modell der Zukunft.

Die 21. Weltklimakonferenz (Conference of the Parties, COP) in Paris ist die Chance, diese Entwicklung voranzutreiben und mitzugestalten und die notwendige Transformation im Verbund mit der Staatengemeinschaft zu meistern. Hier werden die Weichen gestellt, um in eine kohlenstoffarme Zukunft einzusteigen.

  • Rede von Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer (Link)
  • Rede von Parl. Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (Link)
  • Vortrag von Jennifer Morgan (PDF, 1.9 MB)
  • Vortrag von Sabine Nallinger (PDF, 1.9 MB)
  • Vortrag von Dr. Christian Thimann (PDF, 350 KB)

Weitere Informationen im Artikel.

» Lesen

#COP21Berlin – Klimawandel 2.0

Mediale Begleitung zum COP21 Pre-Briefing

Im Auftrag des DKK berichtet ein Team engagierter Journalismus-Studenten der DEKRA Hochschule für Medien live vom Pre-Briefing in Berlin. Alles über die Vorbereitungen und Pläne zur 21. UNFCC-Klimakonferenz in Paris erfahren Sie im offiziellen Blog und auf den verschiedenen Social Media-Kanälen der Studenten.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Verfolgen und Mitdiskutieren und freuen uns über Feedback!


Klimakonferenz 2014 in Lima, Peru:

13.11.2014: Accelerating towards the 2015 deal - Pre-Briefing für die 20. VN-Klimakonferenz im Auswärtigen Amt

Informationen zur Veranstaltung

Im vergangenen Jahr vereinbarten die Verhandlungsdelegationen einen Zeitplan, um bis Ende 2015 eine Einigung über ein neues Klimaabkommen zu erzielen. Zur 20. VN-Klimakonferenz (COP 20) in Lima, Peru, ist bereits mehr als die Hälfte der Zeit verstrichen. 

Die Diskussionen in Lima werden die Klimaverhandlungen in 2015 entscheidend prägen: Dort wird sich zeigen, ob die Verhandlungsziele realistisch sind und noch rechtzeitig erreicht werden können. Die Frage, ob die nationalen Beiträge für das neue Klimaabkommen ausreichend und ambitioniert genug sein werden, hängt u.a. davon ab, ob in Lima die Grundlage für die Ausgestaltung der natio­nalen Beiträge geklärt werden kann.

  • CVs der Referenten (PDF, deutsch)
  • CVs der Referenten (PDF, englisch)
  • Vortrag von Dr. Karsten Sach (PDF, 363 KB)     
  • Vortrag von Prof. Dr. Mojib Latif (PDF, 2,3 MB)
  • Vortrag von Dr. Maggie Opondo (PDF, 4.07 MB) 
  • Vortrag von Prof. Dr. Ottmar Edenhofer (PDF, 1.44 MB)

Weitere Informationen im Artikel.

» Lesen


Klimakonferenz 2013 in Warschau, Polen:

30.10.2013: Volles Haus im Auswärtigen Amt: Pre-Briefing zur 19. VN-Klimakonferenz

Der Countdown läuft. In zwei Jahren soll das internationale Klimaschutzabkommen stehen und 2020 ratifiziert sein – der erste maßgebliche internationale Abkommen seit dem Kyoto-Protokoll von 1997 bzw. 2005. Doch der Weg dahin ist noch weit und führt in diesem Jahr nach Warschau, wo die 19. VN-Klimakonferenz (COP 19) vom 11. bis 22. November 2013 tagen wird.
Aus diesem Anlass hatten am 24.10.2013 das Deutsche Klima-Konsortium (DKK), das Auswärtige Amt und das Bundesumweltministerium gemeinsam zu der halbtägigen Konferenz " Auf dem Weg zum Klimavertrag 2015 - Warschau und danach" eingeladen (Programm, PDF). Über 200 Gäste aus Diplomatischem Corps, Politik, Wirtschaft und Nichtregierungs-Organisationen waren ins Auswärtige Amt gekommen, um mit Wissenschaftlern, Vertretern der Bundesregierung, dem Umweltminister aus Costa Rica und der Zivilgesellschaft, die aktuellen Herausforderungen, Möglichkeiten und Chancen für die kommende COP 19 auszuloten. Das gemeinsame Pre-Briefing der drei Veranstalter fand zum dritten Mal statt und soll auch weiter fortgesetzt werden.

» Lesen


Klimakonferenz 2012 in Doha, Katar:

02.11.2012: Experten aus Wissenschaft und Politik diskutieren zur 18. Weltklimakonferenz im Auswärtigen Amt

Vom 26. November bis 7. Dezember kommen die 194 Vertragsstaaten der VN-Klimarahmenkonven­tion zur 18. Weltklimakonferenz in Doha (Katar) zusammen. Sie stehen vor der großen Herausforde­rung, gleichzeitig zu verhandeln und zu handeln. Bis 2015 müssen sich alle Staaten auf ein verbindliches, globales Klimaabkommen einigen, das ab 2020 wirkt.

» Lesen

23.11.2012: Pre-Doha: Raising Climate Ambition

Zum zweiten Mal luden im Vorfeld der Weltklimakonferenz das Deutsche Klima-Konsortium, das Auswärtige Amt und das Bundesumweltministerium zu einem "Pre-Briefing". Rund 200 Vertreter ausländischer Botschaften, der Wissenschaft, Politik, Medien und Zivilgesellschaft waren gekommen, um zu aktuellen Erkenntnissen der Klimaforschung zu diskutieren. Es wurde deutlich, dass die Weltgemeinschaft ehrgeiziger werden muss, um das 2° C Ziel zu halten: weder freiwillige Verpflichtungen noch die Einführung grüner Technologie und Dienstleistungen in jetzigem Tempo werden ausreichen. Der Verhandlungsführer aus dem Bundesumweltministerium stellte die deutschen und europäischen Positionen vor und skizzierte Erwartungen an die Klimaverhandlungen der Vereinten Nationen in Doha, Katar. Das Auswärtige Amt zeigte den Zusammenhang zwischen Klimawandel und Sicherheitsrisiko auf.

Kurzzusammenfassung (englisch PDF)

Abstract vom Panel 1 (Prof. Dr. Jochem Marotzke, Prof. Dr. Peter Lemke, Dr. Paul Becker) (deutsch/englisch PDF)
Abstract von Prof. Dr. Gernot Klepper (deutsch/englisch PDF)

Folien von Prof. Dr. Joseph Alcamo (englisch PDF)
Folien von Prof. Dr. Jochem Marotzke (englisch PDF, deutsch PDF)
Folien von Prof. Dr. Peter Lemke (englisch PDF, deutsch PDF)
Folien von Dr. Paul Becker (englisch PDF, deutsch PDF)

Lebenslauf Prof. Dr. Jochem Marotzke (deutsch PDF)
Lebenslauf Prof. Dr. Peter Lemke (deutsch PDF)
Lebenslauf Dr. Paul Becker (deutsch PDF)
Lebenslauf Prof. Dr. Gernot Klepper (deutsch PDF)

Fotos auf Flickr


Klimakonferenz 2011 in Durban, Südafrika

28.11.2011: Durban: Macher und Verhandlungspositionen

Hinweise für Journalisten und andere Berichterstatter zu den offiziellen Verhandlungspositionen und Verhandlungsführern ausgewählter Staaten und Staatengruppen bei der Weltklimakonferenz in Durban, Südafrika.

» Lesen

11.11.2011: Pre-Durban: Climate Research and Climate Policies

Rund 200 Vertreter ausländischer Botschaften, der deutschen Industrie, Medien und der Zivilgesellschaft ließen sich heute über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und politischen Strategien über die kommenden Klimaverhandlungen der Vereinten Nationen COP 17 in Durban, Südafrika, informieren. Die Veranstaltung wurde gemeinsam vom Deutschen Klima-Konsortium, Auswärtigen Amt, Bundesumweltministerium sowie dem Bundesforschungsministerium organisiert. Mit renommierten deutschen Wissenschaftlern diskutierten die Teilnehmer neueste Erkenntnisse der Klimaforschung. Der deutsche Verhandlungsführer bei der Weltklimakonferenz erläuterte die auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende EU Position für Durban und Erwartungen an die Ergebnisse der Konferenz. Das Auswärtige Amt stellte die Ziele und Maßnahmen der flankierenden Klimaaußenpolitik vor.

Vorträge (pdf), Zusammenfassung (pdf), Pressemitteilung (pdf), Fotos

Pre-Briefing COP18


Klimakonferenz 2010 in Cancún, Mexiko:

22.11.2010: Vor Cancún - Aktueller Stand der Klimaforschung 22. November 2010

Pre-Briefing COP18

Bei der Veranstaltung des Deutschen Klima-Konsortiums (DKK) am 22.11.2010 in Berlin wurden die wissenschaftlichen Grundlagen für die Klimaverhandlungen in Cancún dargelegt und diskutiert. Wissenschaftler renommierter deutscher Forschungseinrichtungen und Universitäten stellten den Erkenntnisgewinn in der Klimaforschung seit 2007 vor.

Bei der Veranstaltung des Deutschen Klima-Konsortiums (DKK) wurden die wissenschaftlichen Grundlagen für die Klimaverhandlungen in Cancún dargelegt und diskutiert. Wissenschaftler renommierter deutscher Forschungseinrichtungen und Universitäten stellten den Erkenntnisgewinn in der Klimaforschung seit 2007 vor.

Grußwort
Prof. Dr. Jochem Marotzke, DKK-Vorstandsvorsitzender, Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie

Referent

Meeresspiegel
Prof. Dr. Peter Lemke, Alfred-Wegener-Institut, Leiter des Fachbereichs Klimawissenschaften

Vortrag

Referent und Zusammenfassung des Vortrags

ExtremereignisseDr. Paul Becker, Deutscher Wetterdienst, Vizepräsident

Vortrag

Referent und Zusammenfassung des Vortrags

Klimawandel in den nächsten 20 Jahren
Prof. Dr. Mojib Latif, Leibniz-Institut für Meereswissenschaften an der Universität Kiel

Referent und Zusammenfassung des Vortrags

Climate Engineering
Prof. Dr. Gernot Klepper, Institut für Weltwirtschaft, Chair des „Nationalen Komitees für Global Change Forschung“

Vortrag

Referent und Zusammenfassung des Vortrags

Verkehr und Klima
Prof. Dr. Robert Sausen, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Institut für Physik der Atmosphäre

Referent und Zusammenfassung des Vortrags

Vortrag

Vorreiterrolle von D/EU bei der Verminderung
Internationale Dimension der Anpassung an den Klimawandel
Prof. Dr. Hermann Held, Exzellenzcluster „Climate System Analysis and Prediction”

Referent und Zusammenfassung des Vortrags


Fotos der Veranstaltung

 


 

Fotonachweis: DKK 2010 / Fotos: Arne Sattler, Berlin

© 2017 DKK - alle Rechte vorbehalten