Detailansicht News

21.04.2017

33 Verbände fordern zum Tag der Erde entschlossene Umsetzung des Klima-Abkommens

Das Deutsche Klima-Konsortium ist eine der wissenschaftlichen und meteorologischen Einrichtungen aus der ganzen Welt, die zum Tag der Erde eine gemeinsame Klima-Erklärung veröffentlicht haben.


Die Erklärung eines internationalen Zusammenschlusses von 33 meteorologischen Vereinigungen, Klimaforschungseinrichtungen und wissenschaftlichen Institutionen anlässlich des Tages der Erde am 22. April bestätigt, dass die globale Erderwärmung aufgrund menschgemachter Aktivitäten zweifellos und wissenschaftlich unbestritten fortschreitet – und mahnt an, dieser endlich entschlossen zu begegnen.

Das Statement fordert die Regierungen auf, unverzüglich den Verpflichtungen aus dem Pariser Übereinkommen von 2015 nachzukommen, um den Anstieg der Erderwärmung unter zwei Grad Mitteltemperatur im Vergleich zur vorindustriellen Zeit halten zu können. Das bedeutet eine sofortige drastische Absenkung der Emissionen, damit in der zweiten Jahrhunderthälfte deren Nettoeintrag auf null zurückgefahren werden kann.

Die Erklärung unterstreicht die zentrale Rolle der meteorologischen Dienste und Klimaforschungseinrichtungen bei der Entwicklung von Lösungs- und Handlungsoptionen über Ländergrenzen hinweg – gemeinsam, mit Wirtschaft, Politik und Bevölkerung für eine Gesellschaft ohne fossile Energien.

 


Collective Global Climate Statement © Royal Meteorological Society



Das Statement wurden von folgenden Einrichtungen und Verbänden unterzeichnet:


© 2017 DKK - alle Rechte vorbehalten