Klima-Studiengänge

Paläontologie ...in der Klimaforschung

Wer lebte wann und unter welchen Klimabedingungen?

Die Paläontologie forscht nach dem Schlüssel zum Verständnis derjenigen Prozesse, die von Beginn der Erdgeschichte an Klima und Umweltbedingungen steuern und beeinflussen. War diese Disziplin früher einzig auf die Analyse von Knochen und andere Fossilien angewiesen, so gibt es heute dank der Technik ganz neue Möglichkeiten, zurück in vergangene Lebenswelten zu schauen. Die Paläoontologie befasst sich mit der quantitativen, semi-quantitativen und qualitativen Rekonstruktion längst vergangener Klimaparameter, sowie ihrer zeitlichen und räumlichen Dynamik.

Die Paläontologie steht als interdisziplinäres Fach zwischen der Geologie und der Biologie und behandelt insbesondere Fragestellungen zur Entstehung und Entwicklung des Lebens auf dem Planeten Erde. Sie beschäftigt sich mit den Resten der Lebewesen vergangener Erdzeitalter, den Fossilien, Fossilgemeinschaften, Spuren und anderen Hinterlassenschaften. Diese Kenntnis und deren Anwendung auf so unterschiedliche Fragestellungen wie die Altersbestimmung von Gesteinsschichten, die Entschlüsselung von Evolutionsgeschichte und Evolutionsprozessen, die Biodiversitätsforschung, der Biologie ausgestorbener Organismengruppen sowie die Klimaforschung und Rekonstruktion von Lebens- und Ablagerungsräumen spielt in der Paläontologie eine ebenso große Rolle, wie stratigrafische und systematisch-taxonomische Arbeiten. Anhand von Fossilien werden Lebensräume und Ablagerungsbedingungen rekonstruiert.

Die Paläontologie findet aber auch Anwendung in der Praxis, z.B. bei der Exploration von Kohlenwasserstoffen (fossile Energieträger) und anderen Rohstoffen oder auch der geologischen Kartierung. Was für den modernen Menschen nichts weiter ist als Heizöl, Benzin oder Asphalt, sind eigentlich die Überbleibsel toter Lebewesen und damit für den Paläontologen Zeugen vergangener Lebenswelten. Insofern könnte man sagen, dass auf ihnen ein ganz beträchtlicher Teil unseres Wohlstandes aufgebaut ist.

Ein Studium des Faches Paläontologie ist nur im Rahmen eines Gesamtstudiums der Geowissenschaften möglich. Im Rahmen dieses Studienganges kann man sich dann auch auf das Fach Paläontologie spezialisieren. Eine andere Möglichkeit ist, ein Biologiestudium zu absolvieren und hier dann Paläontologie als Nebenfach auszuwählen.

Forscherporträt: Prof. Achim Brauer (GFZ)

Wo studieren? - DKK-Bildungsdatenbank


Zurück

© 2021 DKK - alle Rechte vorbehalten