Career Profiles

Dr. Thomas Deutschländer

Leiter des Bereichs Klimaanalyse des Deutschen Wetterdienstes (DWD)

Den Bezug zum Wetter und zum Klima hatte ich schon als Kind. Besonders spannend fand ich die Aufzeichnung und Auswertung von Wetterdaten. Für mich war von Anfang an klar, in welche berufliche Richtung es gehen sollte. Von 1990 bis 1997 studierte ich an der Freien Universität (FU) in Berlin Meteorologie. Bis zur Wiedervereinigung kamen die Wettervorhersagen für das ehemalige Westberlin von dem „Wetterturm“ der FU. Mein Kindheitswunsch war es, später dort einmal als Vorhersagemeteorologe der FU zu arbeiten. Mit der Wiedervereinigung wurden jedoch die Aufgaben des Meteorologischen Instituts der FU vom DWD übernommen. Praktische Erfahrung mit der Wettervorhersage sammelte ich während des Studiums dennoch im „Wetterturm“, der für interessierte Meteorologie-Studenten weiterhin offenstand.

In meiner Diplomarbeit schrieb ich über die statistische Analyse von Luftmassen. Das Ergebnis dieser Analyse lieferte bereits damals erste Hinweise auf den Klimawandel. Wir stellten eine Veränderung insbesondere der Luftmassenverteilung, aber auch eine Erwärmung der Luftmassen selbst, fest. Nachdem ich meine Dissertation zum Thema „langfristige Wettervorhersagen mittels statistischer Methoden“ abgeschlossen hatte, arbeitete ich zunächst bei einem kleinen privaten Klimaforschungsunternehmen. Die Aufträge bekamen wir unter anderem vom DWD. Ich arbeitete an der Weiterentwicklung des statistischen Klimamodells „WettReg“, beschäftigte mich mit IPCC-Berichten und schrieb auch Texte zum Thema Klimawandel. Für den DWD erstellten wir sogenannte „Testreferenzjahre“, also durchschnittliche deutsche Wetterjahre, die u.a. für die Auslegung heiztechnischer Anlagen benötigt werden.

2005 fing ich beim Deutschen Wetterdienst an und war zunächst im Bereich Klima- und Umweltberatung tätig. Etwa 2007 gründete sich die Arbeitsgruppe Klimawandel. Dort konzentrierten wir uns zunächst auf die statistische Auswertung von Klimamodelldaten und entwickelten zahlreiche Kartierungen der für Deutschland zu erwartenden Klimaänderungen, quasi Vorläuferstatistiken für den „Deutschen Klimaatlas“. Inzwischen habe ich in die Abteilung Klimaüberwachung gewechselt und bin für die nationale Klimaauswertung verantwortlich. Außerdem schreibe ich Texte zum Klimawandel und bin erster Ansprechpartner für Interviews oder Vorträge zu aktuellen Klimaprognosen und Klimaveränderungen beim DWD.

(Stand: 28.05.2014)

return

Top

© 2022 DKK - all rights reserved