Organisation des Wissenschaftsverbands

Vorstand des Deutschen Klima-Konsortiums

Der Vorstand des DKK wird alle drei Jahre direkt von den Vertreterinnen und Vertretern unserer Mitgliedsinstitutionen gewählt. Die fünf Vorstände repräsentieren die unterschiedlichen Säulen der Forschungslandschaft. Die Vorstandswahl fand im April 2021 statt.

Prof. Dr. Angela Oels © Stefan Röhl

Prof. Dr. Angela Oels

Stellvertretende Vorsitzende des DKK
Zentrum für Klimaresilienz (ZfK)
Stellvertretende geschäftsführende Direktorin des Instituts für Sozialwissenschaften der Universität Augsburg
Kontakt: Prof. Dr. Angela Oels

Prof. Dr. Angela Oels ist seit April 2022 Inhaberin des Lehrstuhls für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Klimapolitik am neu gegründeten interdisziplinären Zentrum für Klimaresilienz der Universität Augsburg. Seit April 2023 ist sie darüber hinaus stellverstretende geschäftsführende Direktorin des Instituts für Sozialwissenschaften der Universität Augsburg. Prof. Dr. Angela Oels hat sich als Diskursforscherin und Mitbegründerin der Climate Governmentality Studies einen Namen gemacht. Sie promovierte im Jahr 2001 an der School of Environmental Sciences der University of East Anglia in England und habilitierte sich im Jahr 2016 im Fach Politikwissenschaft an der Universität Hamburg. Im Jahr 2015 wurde Angela Oels mit dem Humboldt-Forschungsstipendium von Riksbankens-Jubiläumsfond ausgezeichnet verbunden mit einer Gastprofessur an der Universität Lund für ein Jahr. Von 2016-2019 war sie als Juniorprofessorin für Environmental Governance an der Open Universität der Niederlande tätig.

Prof. Dr. Mark Lawrence © Stefan Röhl

Prof. Dr. Mark Lawrence

Stellvertretender Vorsitzender des DKK
Forschungsinstitut für Nachhaltigkeit – Helmholtz-Zentrum Potsdam (RIFS)
Geschäftsführender Wissenschaftlicher Direktor
Kontakt: Prof. Dr. Mark Lawrence

Prof. Dr. Mark Lawrence ist Geschäftsführender Wissenschaftlicher Direktor am Forschungsinstitut für Nachhaltigkeit – Helmholtz-Zentrum in Potsdam. Der studierte Physiker sowie Erd- und Atmosphärenwissenschaftler promovierte 1996 am Georgia Institute for Technology. Von 2000 bis 2011 leitete er verschiedene Forschungsgruppen am Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz. In den Jahren 2009 und 2010 lehrte er als Vertretungsprofessor für Meterorologie an der Universität Mainz. 2014 erhielt er eine Honorarprofessur an der Universität Potsdam.

 
Prof. Dr. Jochem Marotzke ist Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) und dort Leiter der Abteilung „Ozean im Erdsystem“; er ist zudem Honorar-Professor an der Universität Hamburg. Professor Marotzke studierte Physik an den Universitäten Bonn, Kopenhagen und Kiel und promovierte in Kiel im Fach Ozeanographie. In den 1990er Jahren lehrte er am Massachusetts Institute of Technology (MIT), USA, und war danach als Professor für Ozeanographie am Southampton Oceanography Centre in Großbritannien tätig. Er ist koordinierender Leitautor in der Arbeitsgruppe I für den Sechsten Sachstandsbericht des Weltklimarats IPCC.

Dipl.-Met. Tobias Fuchs

Stellvertretender Vorsitzender des DKK
Deutscher Wetterdienst (DWD)
Leiter des Geschäftsbereiches Klima und Umwelt und Vorstandsmitglied des DWD
Kontakt: Dipl.-Met. Tobias Fuchs

Dipl. Met. Tobias Fuchs ist Leiter des Geschäftsbereiches Klima und Umwelt und seit 2009 Leiter der Abteilung Klima- und Umweltberatung des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Nach seinem Studium der Meteorologie an der Goethe-Universität Frankfurt/Main arbeitete er dort ab 1992 als wissenschaftlicher Angestellter, bevor er 1993 zum Deutschen Wetterdienst wechselte und dort 1995 die Referendarausbildung mit dem Zweiten Staatsexamen abschloss. Von 1995 bis 2002 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Weltzentrum für Niederschlagsklimatologie, das im Auftrag der Weltorganisation für Meteorologie vom DWD betrieben wird. Von 2002 bis 2006 war er als Nationaler Sachverständiger zur Europäischen Kommission, Generaldirektion Forschung, Abteilung Umweltforschung, in das Referat für Global Change Forschung abgeordnet. Von 2006 bis 2009 leitete er das DWD-Referat Niederschlagsüberwachung.

© 2024 DKK - alle Rechte vorbehalten