Pressemitteilungen

22.02.2016

Klima-MOOC reloaded

Online-Vorlesung: Top-Klimawissenschaftler erklären Klimawandel und seine Folgen

Berlin ­– Klimawandel, was ist das eigentlich? Ein neues digitales Lernformat bietet die Möglichkeit, das eigene Wissen zum Klimawandel unkompliziert von zuhause zu erweitern. Nach der großen Nachfrage im Wintersemester startet der Massive Open Online Course (MOOC) „Klimawandel und seine Folgen“ am 9. Mai wieder neu. Eine Einschreibung ist ab sofort auf der MOOC-Plattform Iversity online möglich unter https://iversity.org/de/courses/klimawandel. Der Kurs mit international renommierten Klimaexperten führender Forschungsinstitute erklärt die Ursachen für die menschgemachte Erderwärmung und die Funktionsweise unseres Klimasystems.

Die kostenlose Online-Vorlesung in deutscher Sprache wurde vom WWF Deutschland und dem Deutschen Klima-Konsortium (DKK) mit Förderung durch die Robert Bosch Stiftung entwickelt. Der aus fünf Kapiteln bestehende Lehrgang steht jedermann offen. Er richtet sich insbesondere an Studierende, Lehrende, Mitarbeiter in der öffentlichen Verwaltung und Kommunen, die sich beruflich mit dem Klimawandel auseinandersetzen, aber auch an alle interessierten Bürger.

Die Liste der 19 Dozenten liest sich wie dem Who is Who der deutschen Klimawissenschaften entnommen. Für den Kurs konnten unter anderem Mojib Latif vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, Jochem Marotzke vom Max-Planck-Institut für Meteorologie Hamburg, Michael Schulz vom Zentrum für Marine Umweltwissenschaften, Universität Bremen, Hermann Lotze-Campen vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, und Anita Engels, Sprecherin des Klimaforschungs-Exzellenzclusters CliSAP an der Universität Hamburg, gewonnen werden. Als Moderator wirkt ZDF-Wissenschaftsjournalist Dirk Steffens („Terra X“) mit.

Fast 6.000 Teilnehmer haben sich im ersten Durchgang des Klimawandel-MOOC im November vergangenen Jahres eingeschrieben. In einer Befragung gaben 93 % an, dass sie das MOOC weiterempfehlen würden. Die Auswertungen der Kursergebnisse zeigen einen hohen Wissenszuwachs unter den Teilnehmern. Ihre Rückmeldungen sind nun in die Gestaltung des zweiten Durchgangs eingeflossen. „Die hohe Nachfrage und die unter den Teilnehmern sehr aktiv geführten Diskussionen rund um die Ursachen des Klimawandels haben uns gezeigt, dass der Bedarf nach Austausch und fundiertem verständlich aufbereitetem Wissen sehr hoch ist. Der Kurs hat uns aber auch gezeigt, dass die Teilnehmenden konkrete Handlungsempfehlungen wollen, damit sie ihr gewonnenes Wissen in aktives Handeln umsetzen können. Das Forum des Kurses bietet eine gute Möglichkeit sich darüber auszutauschen“, sagt Bettina Münch-Epple, Leiterin des Fachbereichs Umweltbildung beim WWF Deutschland.

„Im MOOC vermitteln wir den neuesten Stand der Klimawissenschaften, anschaulich und leicht zugänglich. Videos zeigen Kurzvorträge der führenden Klimawissenschaftler Deutschlands. Bei den Herausforderungen der Woche werden die Teilnehmer selbst aktiv und setzen das Gelernte in die Praxis um. Das ist eine spannende Mischung, mit der wir junge Menschen und Studierende ansprechen wollen, aber auch Lehrkräfte, die das MOOC im Unterricht einsetzen können“, erläutert Marie-Luise Beck, Geschäftsführerin des DKK. „Zudem zeigt das MOOC konkrete Lösungsoptionen auf und macht deutlich, dass wir die notwendigen Veränderungen in unserer Gesellschaft schnell vorantreiben müssen.“

Den Trailer zum MOOC mit Dirk Steffens finden Sie unter: https://iversity.org/de/courses/klimawandel

Weitere Informationen:

Sylvia Ratzlaff, Pressestelle WWF, Tel.: 030-311 777 467, sylvia.ratzlaff@wwf.de
www.wwf.de/mooc

Eva Söderman, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit DKK, Tel. 030-7677 18694
MOOC auf der DKK-Website
Deutsches Klima-Konsortium e.V. (DKK)
Wissenschaftsforum, Markgrafenstraße 37, 10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30 76 77 18 69-4   |  Fax: +49 (0)30 76 77 18 69-9
E-Mail: eva.soederman@klima-konsortium.de
Internet: www.deutsches-klima-konsortium.de

Das Deutsche Klima-Konsortium e.V. (DKK) vertritt führende Akteure der deutschen Klimaforschung und Klimafolgenforschung. Dazu gehören Universitäten, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Bundesbehörden. Das DKK steht für wissenschaftsbasierte Politikberatung, greift aktuelle Themen auf und liefert Hintergründe aus Expertensicht.

Der WWF Deutschland ist Teil der internationalen Umweltschutzorganisation World Wide Fund For Nature (WWF). In mehr als 100 Projekten setzt sich der WWF Deutschland rund um den Globus für den Erhalt der biologischen Vielfalt ein, um eine Zukunft zu schaffen, in der Mensch und Natur im Einklang miteinander leben.

Zurück

© 2016 DKK - alle Rechte vorbehalten